Literatur

Diese Liste enthält Bücher, die mich zu verschiedenen Themen besonders bereichert haben. Sie ist also sehr persönlich geprägt und erhebt keinen Anspruch auf einen Überblick. Die persönliche Prägung als langsamer Leser hat auch zur Folge, dass hier überwiegend relativ dünne und prägnante Titel aufgeführt sind. Viel Spaßt beim Stöbern und beim Lesen!

 

 

 

Wenn Sie auf die verlinkten Titel klicken, können Sie das jeweilige Buch direkt bestellen. Dann verdiene ich eine kleine Provision. Aber vielleicht haben Sie ja auch Lust, Ihre lokale Buchhandlung zu unterstützen?

 

Gewaltfreie Kommunikation

D'Ansembourg, T.: Endlich ich sein.
Eine Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation, die in Belgien ein Beststeller ist.
Bryson, K.: Sei nicht nett, sei echt!
Bryson geht sehr intensiv darauf ein, wie Selbstliebe die Grundlage der Beziehung zu anderen ist. Besonders hilfreich für alle, die ihr Augenmerk mehr auf die Bedürfnisse der Anderen legen und sich selbst dabei vergessen.
Hart, S. & V. Kindle Hodson: Empathie im Klassenzimmer.
Sehr praktischer Ratgeber zur Einbringung der GFK in die Schule
Leu, Lucy: Gewaltfreie Kommunikation. Das 13-Wochen-Übungsprogramm
Dieses Übungsbuch ist wirklich gut geeignet, die Gewaltfreie Kommunikation gemeinsam oder mit anderen zu üben.
Pásztor, S.  und K-D Gens: Ich höre was, das du nicht sagst: Gewaltfreie Kommunikation in Beziehungen
Ein flott geschriebenes Buch, das einigen Wiedererkennungswert für Paare bietet und einen ersten Einstieg in das Thema GFK in Beziehungen.
Rosenberg, M. B.: Gewaltfreie Kommunikation. Neue Wege in der Mediation und im Umgang mit Konflikten.
Das Standardwerk zur Gewaltfreien Kommunikation.
Rosenberg, M. B: Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation.
An diesem Interviewbuch gefällt mir vor allem die Alltagsnähe. Mehr als in den anderen Büchern kommt auch der Humor und die Schlagfertigkeit des Autors zum Tragen. Ein Buch, das wunderbar geeignet ist für Menschen, die einen leichten Einstieg in das Thema suchen.
Rosenberg, M. B.: Das Herz gesellschaftlicher Veränderung.
Ein kleines Büchlein zum Thema sozialer Wandel.
Rosenberg, M. B. Was deine Wut dir sagen will: überraschende Einsichten
Die Wut übersetzen in Bedürfnisse und damit den Weg freimachen zu echter Verbindung - das ist Gegenstand dieses kleinen Büchleins.
Rosenberg, M.B.: Erziehung, die das Leben bereichert. Gewaltfreie Kommunikation im Schulalltag.
Sehr inspirierend für alle, die neue Wege für die Schule suchen.
Rosenberg, M.B.: Wie ich dich lieben kann, wenn ich mich selbst liebe.
Ein praktischer Ratgeber zu einer neuen Art von Beziehungen. Workshopskript
Rosenberg, M.B.: Den Schmerz überwinden, der zwischen uns steht.
Wie Heilung und Versöhnung gelingen, ohne faule Kompromisse einzugehen.

Umgang mit Konflikten

Eisler, Riane: Kelch und Schwert.
In diesem Standardwerk untersucht Riane Eisler den Wechsel vom Partnerschaftsparadigma zum Herrschaftsparadigma in der Menschheitsgeschichte und belegt, dass Krieg nicht in unseren Genen, sondern in unserer Geschichte liegt.
Fisher, Ury, Patton: Das Harvardkonzept
Der Klassiker zur Verhandlungsführung ist immer noch eine wertvolle Grundlage für alle, die konstruktive Gespräche und Verhandlungen führen wollen.
Gilligan, J.: Preventing Violence.
Ein spannendes Buch über die Ursachen von Gewalt. Ich habe eine Rezension und Zusammenfassung auf deutsch geschrieben, die Sie hier lesen können. Eine ausführliche englische Zusammenfassung können Sie online hier lesen. Das Buch ist leider nicht mehr im Handel, es gibt aber andere Bücher des Autors.
Thomann, C. & F. Schulz von Thun: Klärungshilfe 2. Konflikte im Beruf.
Durchdrungen von tiefer Menschlichkeit ist dies ein wirklich praktisches Handbuch, wie mit Konflikten im Berufsleben umgegangen werden kann. Das Buch wendet sich dabei v.a. an Klärungshelfer.
Ury, W.: The Third Side. Why we fight and how we can stop.
William Ury ist Co-Autor des Harvard-Konzeptes und Anthropologe. Er macht hier sehr anschaulich, dass Kriege wohl nicht in der Natur des Menschen verankert sind, sondern ein Ergebnis der letzten 3.000 Jahre Menschheitsgeschichte. Immer wieder zeigt er auch an Beispielen auf, wie Konfliktlösung in anderen Kulturen stattfindet. Ein Buch, das mich sehr bereichert hat.
 

Literatur zu

Gewaltfreie Kommunikation

Umgang mit Konflikten

Visionen und Wege

Arbeitswelt/Führung

Leben mit Kindern / Schule

Liebe und Partnerschaft

Männerbücher

Zukunftswerkstatt

Weitere inspirierende Bücher

 

Neu in der Liste

Nelles, W.: In guten wie in schlechten Zeiten

Nelles, W.: Das Leben hat keinen Rückwärtsgang: Die Evolution des Bewusstseins, spirituelles Wachstum und das Familienstellen

Meckel, C. Licht

Geurtz: Suchtfrei. Die Illusion durchschauen

Leimbach: Männlichkeit leben

 

Neue Literatur im Blog

Neue Literaturtipps und Kurzrezensionen finden Sie auch auf meinem Blog, den Sie auch abonnieren können.

Visionen und Wege

Beck, U. , U. Erdmann Ziegler: Eigenes Leben. Ausflüge in die unbekannte Gesellschaft, in der wir leben.
Portraits von Menschen, die ihren Weg gehen. Ulrich Beck, einer der führenden Soziologen Deutschlands liefert als Hintergrund seine Sichtweise der Risiken und Chancen der Individualisierung. In der Kombination von Fotos, Portraits und wissenschaftlichem Hintergrund macht das Buch wirklich Spaß und liefert viele Denkanstösse zur Veränderung unserer Gesellschaft und der eigenen Erwerbsbiographie.
Bertschi, R.: Regenbogenkatalog.
Ein wunderschönes Buch über Menschen, die Ihre Visionen verwirklicht haben.
Buber, M.: Ich und Du.
Der Philosoph Martin Buber schreibt in seiner atemberaubenden Sprache über Begegnung, Schicksal, Bestimmung, Freiheit. Nicht ganz einfach zu lesen, aber für mich immer noch mit das Beste was zu diesem Thema geschrieben wurde. Durchhalten lohnt sich.
Buber, M.: Der Weg des Menschen nach der chassidischen Lehre
In diesem Vortrag weist Buber darauf hin, dass jede Veränderung nur in uns selbst beginnen kann. Diese eigene Veränderung ist der archimedische Punkt, von dem aus sich die Veränderung der Welt vollzieht. Die Veränderung beginnt aber nur in uns, sie endet nicht dort, sonst wird sie zu leerer Selbstbezogenheit. Die eigene Veränderung meint immer auch die Welt und den eigenen Beitrag zur Welt. Und dieser Beitrag ist dort zu leisten wo man steht, am eigenen Ort und nicht dort wo andere wirken.
Chopra, D.: Feuer im Herzen. Eine spirituelle Reise.
Der bekannte Philosoph schildert "autobiographisch" seine Begegnung mit einem Weisen, der ihm die Geheimnisse verrät, wie man im Leben bekommt, was man braucht.
Coelho, P.: Der Alchimist. Zürich.
Wunderbar einfach beschreibt Coelho in diesem Roman die Geschichte eines jungen Mannes, der sich auf den Weg macht, seinen Traum zu verwirklichen und dabei den Mut hat, auf die Zeichen, die ihm begegnen zu achten.
Diener T.: Essenz der Arbeit. Die Alchemie der Berufsnavigation.
Das Buch vermittelt auf ungewöhnliche  Art und Weise die "Geheimnisse" auf dem Weg zur eigenen Berufung. Dabei fließen viele Jahre der Arbeit mit Menschen mit ungewöhnlichen und gewöhnlichen Berufswegen ein.
Heilig, K. H.: La casa delle favole. Das Haus der Märchen. Osnabrück.
Das Buch zum Film über ein irdisches Paradies: Walter Bartlomés Felsengarten in der Schweiz. Ein wunderschöner Film, der einfühlsam einen Mann vorstellt, der sich seinen Lebenstraum verwirklicht hat und dabei seine eigene Weisheit entwickelt hat. Den Film zeige ich häufig auch in meinen Kursen. Buch und Film gibt`s bei http://www.heilig-film.de/
Sher, B.: Lebe das Leben, von dem du träumst
Trotz des etwas reißerischen Titels, ein Erfolgsbuch, das zu lesen sich lohnt. Die Autorin bezieht mit heiterer Selbstironie Stellung gegen die plumpe Masche vieler Erfolgsbücher. In verschiedenen Lektionen wartet sie immer wieder mit ungewöhnlichen Sichtweisen und konkreten Tipps auf.
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

aus diesem Buch gibt es die Geschichte von Eisik, der einen Schatz findet.

 
 
 
 
 
 
   

Arbeitswelt und Führung

Bushe, G. Clear Leadership
Eines der besten Bücher zur Umwandlung von zwischenmenschlichem Sumpf in Organisationen in eine Kultur klarer Kommunikation und Führung.
Covey, S.: Die sieben Wege zur Effektivität. Ein Konzept zur Meisterung Ihres beruflichen und privaten Lebens. München.
Ein Klassiker, der es verdient einer zu sein.
Jecklin, H. & M. Köhler: Wirtschaft wozu? - Abschied vom Mangel. Winterthur.
Hans Jecklin hat jahrelang eines der größten Musikhäuser der Schweiz geleitet und dabei versucht, Ideen von Gemeinschaft echter Selbstbewußtseinsstärkung ins Unternehmen einzuführen. Eine interessante und ehrliche Autobiographie (auch wenn ich den Begriff vom integralen Bewusstsein nicht leiden kann).
Schulz von Thun, F., J. Ruppel & R. Stratmann: Miteinander reden. Kommunikationspsychologie für Führungskräfte.
Eine kleines Büchlein, das sehr praktisch und ohne jeden Ballast Hilfe in Kommunikationssituationen bietet. Mit Übungsbeispielen.
Weiss, A.: Getting started in consulting. New York.
Nicht nur für Berater. Alan Weiss räumt mit vielen Mythen auf und bietet wertvolle Tipps gerade für den Aufbau eines erfolgreichen Ein-Mann-Unternehmens. "Ihre Beraterpraxis ist ein Mittel zu einem Zweck. Letztlich geht es darum, den Unterhalt für die Lieben zu sichern, sich am Leben zu erfreuen, den Beitrag zur Gesellschaft zu maximieren und sich die Ziele und Träume zu erfüllen" (S. 12). 

Leben mit Kindern / Schule

Hart, S &  Kindle-Hodson, V: Empathie im Klassenzimmer.
Ein Buch für LehrerInnen, die gewaltfreie Kommunikation in der Schule anwenden wollen.
Kahl, R.: Treibhäuser der Zukunft (DVD)
Wie Schulen in Deutschland gelingen. Ein sehr Mut machender und berührender Film darüber, wie Schule auch sein kann. Absolut sehenswert.
Liedloff, Jean: Auf der Suche nach dem verlorenen Glück. Gegen die Zerstörung unserer Glücksfähigkeit in der frühen Kindheit
Liedloff berichtet von Ihrer Zeit mit den Yequana-Indianern, bei denen das "Recht auf Glück" zum Normalzustand zu gehören scheint. An vielen Beispielen werden die fundamentalen Unterschiede zu unserer Gesellschaft und zu der Art wie Kinder aufwachsen deutlich.
Rhythm is it! (DVD)
Ein Film über ein Tanzprojekt mit Schülern an verschiedenen Berliner Schulen gemeinsam mit den Berliner Philharmonikern, das mittlerweile schon viele Nachahmer gefunden hat.
Rosenberg, M. B.: Erziehung, die das Leben bereichert. Gewaltfreie Kommunikation im Schulalltag
Das Buch überträgt die Prinzipien der GFK auf Schulen und enthält viele sehr praktische Hinweise, wie Schulen so verändert werden können, dass sie das Leben von SchülerInnen, LeherInnen, Eltern bereichern.

 

 
 

Liebe und Partnerschaft

Nelles, W.: In guten wie in schlechten Zeiten

Ein wunderbares Buch über die Liebe und die Freiheit aus systemischer Sicht

Meckel, C. Licht
Eine kleine Erzählung über eine Liebe, die mich durch ihre Sprache begeistert.
 

 

 

neu!

 

 

neu!

Männerbücher

  Leimbach, B.: Männlichkeit leben: Die Stärkung des Maskulinen
Ein provozierendes Buch mit dem ich nicht an allen Stellen übereinstimme, das mir aber geholfen hat, ein Selbstbewusstsein als Mann zu entwickeln.

 

 

 

neu!

Leseprobe

Zukunftswerkstatt

Albers, O. & A. Broux: Zukunftswerkstatt und Szenariotechnik. Ein Methodenbuch für Schule und Hochschule.
Den Versuch Zukunftswerkstatt und Szenariotechnik zu verbinden, finde ich sehr reizvoll, die Umsetzung im Rahmen des Buches überzeugt mich allerdings nur teilweise.
Dauscher, U. Moderationsmethode und Zukunftswerkstatt. Neuwied.
Mein Lieblingsbuch zum Thema. Exakt auf der methodischen Ebene und gleichzeitig mit einer sehr zugewandten Geisteshaltung.
Jungk, R. & N. R. Müllert: Zukunftswerkstatt. Mit Phantasie gegen Routine und Resignation. München.
Der Klassiker vom "Erfinder" der Zukunftswerkstätten. Methodisch sicherlich nicht mehr auf dem neuesten Stand. Zeigt aber sehr schön die Möglichkeiten und die Intention.
 
 

Weitere inspirierende Bücher

Albom, M.: Dienstags bei Morrie. Die Lehre eines Lebens.
Die Gespräche Alboms mit seinem sterbenden Professor und Freund. Etwas für melancholische Stunden. Ein schönes Buch.
Geurtz, J.: Suchtfrei - Die Illusion durchschauen: Eine neue Methode ohne Entzugserscheinungen
Eines wirklich inspirierendes und unkonventionelles Buch. Es sei allen empfohlen, die sich in ihrem Leben nicht völlig frei fühlen, egal ob sie glauben, süchtig zu sein oder nicht. Geurtz untersucht auf sehr eindrückliche Weise unseren negativen Glauben über uns selbst.
Nelles, W.: Das Leben hat keinen Rückwärtsgang: Die Evolution des Bewusstseins, spirituelles Wachstum und das Familienstellen
Nelles beschreibt hier verschiedene Stufen der Bewusstseinevolution auf eine Art, die mich als alten "Stufenmuffel" begeistert hat. Auch die Abhandlung über verschiedene Ansätze in der Therapie fand ich spannend
 

 

 

 

 

 

neu in der Liste!

Inhaltsverzeichnis

Einleitungskapitel 1-3

 

 

neu!